Outdoor

Samstag, 28. Februar 2015

Besucht mich auf meiner....

.... Facebookseite:
abenteuer.wandern.Tirol
Ihr müsst dazu kein eigenes Facebookprofil besitzen um euch die Bilder meiner Touren anzusehen oder euch anmelden.
Es würde mich freuen wenn ihr mal vorbei schauen würdet.

VG Andy
2516 x besucht

Samstag, 22. Juni 2013

abenteuer.wandern

Auch ich nutze nun seit geraumer Zeit für meinen Hauptschwerpunkt, das Wandern, das Social Network und bin mit meinen Tourenberichten auf Facebook erreichbar.
Es würde mich freuen wenn ihr mir weiterhin die Treue halten würdet und mich auch dort besucht. :-)
Das ist auch meine Seite als autorisierter Bergwanderführer. Lest euch bitte einfach die dortige Info dazu durch.

Facebook: abenteuer.wandern

Viele Grüße und Danke
ANDY
1989 x besucht

Mittwoch, 16. Januar 2013

Schneeschuhtour auf's Birgitzköpfel

Am Montag ging`s nach der Arbeit noch auf eine kleine Schneeschuhtour. Die Bedingungen waren zwar nicht ganz ideal aber hey was soll's. ;-)
Im letzten Licht erreichten wir unser Ziel um dann bei leichtem Schneefall im Licht meiner Stirnlampe wieder abzusteigen.

2365 x besucht

Sonntag, 16. Dezember 2012

Skitour auf die Muttereralm (1605m)

Nach dem wir letztes Wochenende mit den Schneeschuhen unterwegs gewesen sind, waren wir diesmal mit den Skiern auf Tour. Unser Ziel war die Muttereralm (1605m) nahe Innsbruck. Mit rund 650Hm gerade richtig als Einstieg für die Saison. :-)
Da ich nicht mit klassischen Tourenskiern unterwegs bin sondern auf Langlaufskiern mit Steigfellen, fällt die übliche Abfahrt für mich flach und es geht mit der Bahn wieder nach unten.
Mit Langlaufskiern bin ich deshalb unterwegs, da sich mein erster Husky auf einer Tour an einer Stahlkante beinahe eine Sehne durchtrennt hat und ich so etwas nicht mehr erleben möchte. Mir geht es bei meinen Touren aber sowieso hauptsächlich um das Naturerlebnis und den Trainingseffekt.

2786 x besucht

Montag, 10. Dezember 2012

Schneeschuhtour am Obernberger See

Die Erste Schneeschuhtour des heurigen Winter führte mich gestern an den Obernberger See. Yukon genoss die Tour sehr und machte mindestens die doppelten Höhenmeter wie ich. Meine neuen Schneeschuhe (Tubbs Flex TRK) haben sich ebenfalls bewährt und haben mir bei den teilweise schwierigen Schneebedingungen sehr gut geholfen.

Hier gehts zum Video auf YouTube!

Leider ist es mir derzeit nicht möglich die Videos direkt einzubetten da Youtube das alte Codesystem nicht mehr anbietet und mein Bloganbieter das neue Codesystem nicht unterstützt! :-(
2652 x besucht

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Kühtai - Finstertal Speichersee

Gestern stand ein kleiner Ausflug zum Finstertal Speichersee (ca. 2300m) im Kühtai am Programm. Yukon konnte sich austoben und ich hatte Gelegenheit wiedermal etwas mit der Kamera zu spielen.
(Bilder eines früheren Besuchs)















more Pics......
2077 x besucht

Samstag, 18. August 2012

Karwendelhaus mit dem Mountainbike

Bei traumhaften Wetterbedingungen hab ich heute eine Biketour gemacht. Von Scharnitz aus ging es auf Schotterpiste ins Karwendeltal auf das gleichnamige Karwendelhaus (1771m). Die Temperaturen waren teilweise schon sehr grenzwertig und beim Schlussanstieg kam man sich schon fast wie ein Grillwürstchen vor. :-)
Die traumhafte Landschaft und der geile Ausblick haben aber für alles entschädigt.



















2099 x besucht

Sonntag, 27. Mai 2012

Kaiser Maximilian Grotte

Heute gabs eine kurze aber knackige Tour in die Kaiser Max Grotte in der Martinswand. Für die Anstrengungen beim Aufstieg wurden wir mit einem traumhaften Panorama und einem tollen Tiefblick belohnt.

Zur Grotte selbst gibt es auch eine kleine Sage:

Kaiser Maximilian in der Martinswand
Kaiser Maximilian war ein guter und leidenschaftlicher Jäger. Viele Gefahren hat er auf seiner Jagd bestanden. Doch einmal geriet der Kaiser auf der Gämsenjagd bei Zirl in echte Lebensgefahr.
Maximilian hatte eine Gams erblickt und verfolgte diese bis in die steilen Felsen der Martinswand.
Der Kaiser kletterte höher und höher, bis er plötzlich auf einer schmalen Felsspalte stand und weder vor noch zurück konnte. Zwei Tage und zwei Nächte wartete Maximilian auf Rettung. Doch niemand konnte ihn aus der steilen Felswand retten.
Schließlich gab der Kaiser jede Hoffnung auf Rettung auf. Er wollte sich auf den Tod vorbereiten und gab den Leuten im Tal durch Zeichen zu verstehen, dass er den Segen der Kirche als Trost für seine letzte Stunde wollte. Kaiser Maximilian kniete auf dem schmalen Felsband nieder, und der Pfarrer erteilte ihm den letzten Segen.
Am dritten Tag hörte der erschöpfte Maximilian plötzlich ein Geräusch hinter sich. Ein junger Mann in Bauernkleidern stand hinter ihm, nahm ihn an der Hand und sagte: „ Keine Angst, gnädiger Herr. Gott lebt noch und will euch retten! Folgt mir nur und fürchtet euch nicht!“ Maximilian stieg vertrauensvoll dem jungen Führer nach und wurde so gerettet. Voller Freude wurde der Kaiser von seinem Volk im Tal empfangen.
Kaiser Maximilian wollte sich bei seinem Retter bedanken, doch dieser war plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Man erzählt sich, dass dieser Bauernbursch in Wahrheit ein Engel Gottes war.
Als Dank ließ Kaiser Maximilian die Stelle, von der er gerettet wurde, zu einer Grotte erweitern und darin ein großes Kruzifix errichten. Diese Maximiliansgrotte ist bis auf den heutigen Tag bis ins Tal hinab zu sehen.

Quelle: www.sagen.at

2057 x besucht

Sonntag, 11. März 2012

Breakfast on the Beach

Frühstück on the Beach im Bushcraftstyle. ;-)
Kaffee, Bannock, Eier und herrliches, frühlingshaftes Wetter - was will man mehr.
Das Feuer habe ich mit dem Fire Steel und Riedgras als Zunder entfacht.

1632 x besucht

Montag, 30. Januar 2012

Rodeln Maria Waldrast

Gestern haben wir die derzeit tollen Schneebedingungen genutzt um nach langem wieder einmal rodeln zu gehen.
Ziel war das Kloster Maria Waldrast, das am Fuße der Serles (2718m) auf 1600m liegt und damit eines der höchstgelegenen Klöster von Europa ist.
Etwas oberhalb von Matrei am Brenner beginnt der Zubringerweg zum Start der Rodelbahn der auch mit dem eigenen Pkw benutzt werden kann (Maut). Wer möchte kann auch ein Rodeltaxi benutzen.
Wir haben die rund 480Hm natürlich per Pedes zurück gelegt, Bewegung soll ja nicht schaden. ;-)
Da die Rodelbahn auf einem anderen Weg verläuft kann man, bei gelegentlichem Autoverkehr, sehr entspannt hinauf wandern und muss nicht ständig auf entgegenkommende Rodler achten.
Nach einer kleinen Stärkung und dem Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes (das dunkle Hefeweizen ist da sehr empfehlenswert!) gings dann ans runter rodeln und wir konnten es, bei optimalen Bedingungen, ordentlich tuschen lassen.

1473 x besucht

bluezook's Outside Blog

Outside Experience

Staatl. geprüfter Bergwanderführer

Innsbruck/Tirol/Austria Mail:bluezook(ät)aon.at

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Translator

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Aktuelle Beiträge

Tolle Ausrüstung!
Hallo, ich habe Fotos gesehen und finde diese Ausrüstung...
Mario (Gast) - 23. Jun, 13:19
Liebe Freunde, ich habe...
Liebe Freunde, ich habe einen Hund und wir wandern...
Mark aus Österreich (Gast) - 6. Jun, 11:22
Tile Info
Vielen Dank für die notwedige Information! Ich...
Stefan (Gast) - 24. Apr, 11:58
super toller Blog! Bei...
super toller Blog! Bei mir gehts am Wochenende auch...
Anne (Gast) - 10. Apr, 15:27
Besucht mich auf meiner....
.... Facebookseite: abenteuer.w andern.Tirol Ihr müsst...
bluezook - 28. Feb, 20:31

Mondphase

CURRENT MOON

Web Counter


Blogsuche

Outdoor Blogs - Blog Catalog Blog Directory Bloggeramt.de

Status

Online seit 3398 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jun, 13:19

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Ausrüstung
Bushcraft
Hundewanderungen
Husky
Mein Innsbruck
Nur so....
On und Off the Road
Outdoor
Video
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren